Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /home/334359.cloudwaysapps.com/fuhjvzbnmm/public_html/wp-content/themes/Divi/includes/builder/functions.php on line 6044
Ein Jahr Digitalsteuer | The Media Consultants

Seit etwas mehr als einem Jahr erhebt Österreich nun die Digitalsteuer. Große Internet-Unternehmen wie Google und Facebook sind seitdem dazu verpflichtet, ihre Digitalwerbeumsätze in Österreich mit fünf Prozent zu versteuern. Im Jahr 2020 nahm Österreich mit der Digitalsteuer 56,5 Millionen Euro ein.

Ab dem 1. Juni 2000 gilt in Österreich das Werbeabgabegesetz, nach dem Werbeerlöse in Print, TV, Hörfunk, Außenwerbung sowie Direktwerbung mit fünf Prozent besteuert werden müssen. Werbung im Internet ist in der Werbeabgabe nicht enthalten und war somit bis zur Einführung der Digitalsteuer am 1. Jänner 2020 nicht zu versteuern. Digitalsteuerpflichtig sind nun jene Online-Werbeleister, die innerhalb eines Wirtschaftsjahres weltweit zumindest 750 Millionen Euro bzw. im Inland zumindest 25 Millionen Euro durch Onlinewerbung einnehmen. Darunter fallen somit vor allem die internationalen Digitalkonzerne Google, Facebook und Amazon.

Wie hoch die Einnahmen der Republik durch die Digitalsteuer und die Werbeabgabe sind, legt das Bundesministerium für Finanzen monatlich offen. Die gezahlten Steuern im Jahr 2020 lassen sich anhand des Finanzierungshaushaltes der Monate März 2020 bis Februar 2021 berechnen. Diese Monate werden deswegen herangezogen, da es möglich ist die Abgabe noch bis zum 15. Tag des zweitfolgenden Monats nach Entstehen des Steueranspruches zu entrichten. Somit entsprechen die vom Finanzministerium angegebenen Beträge von März 2020 eigentlich den Abgaben von Jänner 2020 und die von Februar 2021 eigentlich den Abgaben von Dezember 2020.

Große Internetkonzerne zahlten demnach im Jahr 2020 56,6 Millionen Euro Digitalsteuer. Daraus lässt sich berechnen, dass diese Digitalunternehmen in Österreich netto 1,13 Milliarden Euro erwirtschafteten. Im Vergleich dazu spielte die ebenfalls fünf Prozent hohe Werbeabgabe der Republik 86,5 Millionen Euro ein. Daraus ergeben sich Netto-Werbeeinnahmen der klassischen Werbeleister in der Höhe von 1,73 Milliarden Euro.

Da jedoch nur Internet-Unternehmen mit einem Umsatz von mehr als 25 Millionen Euro in Österreich digitalsteuerpflichtig sind, sind die meisten österreichischen Unternehmen davon ausgenommen. Laut dem Markt- und Meinungsforschungsinstitut Focus nahmen diese österreichischen Digitalunternehmen von Jänner bis Dezember letzten Jahres brutto 291 Millionen Euro ein. In Summe mit den digitalsteuerpflichtigen Unternehmen würde der österreichische Digitalmarkt somit 1,42 Milliarden Euro erzielt haben. Dieser Schätzung zufolge setzen sich die Werbeeinnahmen in Österreich aus 45,1 Prozent Digitalwerbung und 54,9 Prozent klassischer Werbung zusammen.